Nachdem nun schon einige Klassen wenigstens stundenweise wieder im Präsenzunterricht unterrichtet wurden und Kinder in Kleingruppen gefördert wurden, kehren die Grundschulen laut dem aktuellen Schreiben  des Kultusministeriums am Montag, den 29. Juni 2020, in einen „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ zurück.

Konkret bedeutet dies, dass alle Kinder wieder täglich mehrere Stunden in der Schule unterrichtet werden. Ab diesem Tag gilt das Abstandsgebot für Grundschulkinder nicht mehr, wodurch wir wieder im Klassenverband unterrichten können.

Trotzdem werden wir in diesem Schuljahr nicht mehr zum „regulären“ Stundenplan zurückkehren können, da uns zum einen weiterhin Personal fehlt, zum anderen aber auch manche Fächer wie Sport oder Musik nicht möglich sind. Eine Notbetreuung gibt es ab dem 29.Juni 2020 dann nicht mehr.

Den neuen Stundenplan sowie detaillierte Informationen erhalten Sie am Dienstag, 23. Juni 2020.

Das Schreiben des Kultusministeriums können Sie hier lesen: Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.

Um Kindern in Zeiten geschlossener Schulen zu ermöglichen, spielerisch etwas Neues zu lernen und sich dabei digitale Kompetenzen anzueignen, bietet Luzia Leifheit, Doktorandin in der Informatikdidaktik an der Universität Tübingen, zusammen mit einigen Informatik-Lehramtsstudierenden

den digitalen Programmierkurs “Spielplatz Informatik” an, der ab heute online verfügbar ist.

Der Kurs besteht aus Online-Programmierübungen, aus Quizzen und aus kurzen Lernvideos, in denen informatische Konzepte kindgerecht erklärt werden. Der Kurs wurde in einer Kooperation zwischen der wissenschaftlichen Begleitung der Hector Kinderakademien und dem Fachbereich Informatikdidaktik der Universität Tübingen entwickelt.
Alle interessierten Kinder können den Kurs ganz einfach vom Computer oder Tablet mitmachen, es sind keine Installationen oder Registrierungen nötig. Der Kurs erfordert keine Vorkenntnisse, die Kinder sollten aber bereits lesen und schreiben können. Vom 5. Mai bis 7. Juni wird jeweils dienstags und freitags eine neue Kursfolge veröffentlicht. Den Zugang zum Kurs erhalten Sie nach Abschluss der Studie.

Für die Studie bearbeiten die Kinder einen Online-Fragebogen zu den eigenen Vorerfahrungen (wenn vorhanden) und Einstellungen gegenüber dem Programmieren und bearbeiten anschließend Rätselaufgaben, die Kindern meist Spaß machen. Insgesamt dauert dies maximal 110 Minuten (darin ist eine Pause von 5 – 10 Minuten enthalten), meistens geht es aber deutlich schneller.
Sie oder Ihr Kind können die Teilnahme an der Studie jederzeit beenden. Auch wenn Sie die Studie vorzeitig abbrechen, kann Ihr Kind am Kurs teilnehmen. Überspringen Sie dazu die unbeantworteten Fragen. Auf der letzten Seite des Online-Fragebogens erhalten Sie den Link zum Kurs. Bitte speichern Sie diesen Link, da Sie über ihn immer wieder zum Kurs gelangen können.

Um an der Studie teilzunehmen und anschließend zum Kurs zu kommen, öffnen Sie bitte folgenden Link: https://www.soscisurvey.de/ct-digital/

Für Rückfragen steht Luzia Leifheit (luzia.leifheit@uni-tuebingen.de) Ihnen gerne zur Verfügung!

Wie Sie bestimmt auch  aus den Medien erfahren haben, sollen die 4. Klassen ab Montag, 18. Mai 2020 wieder unterrichtet werden.

Wie dies genau aussehen wird, darüber werden wir Sie am Mittwoch, 13. Mai informieren.

Auch die Klassen 1, 2 und 3 sollen nach den Pfingstferien, ab dem 15. Juni unterrichtet werden.

Auch hier bekommen sie genauere Informationen am 27. Mai.

Wichtig ist, dass dieser Unterricht in Schichten statt findet und somit die Klassen 1 und 3  und die Klassen 2 und 4 im wöchentlichen Wechsel dran sind.

Deshalb finden dann die Fernlernangebote weiterhin, aber in veränderter Form statt.

Schön, dass wir wieder einen Schritt Richtung Normalität gehen können.

 

WICHTIG: Bei Schüler*innen mit relevanten Vorerkrankungen entscheiden die Erziehungsberechtigten über die Teilnahme am Präsenzunterricht.

Gleiches gilt für Kinder, wenn sie in einem Haushalt mit Personen leben, die einer Risikogruppe angehören. Hier werden dann die Unterrichtsinhalte in bewährter Form zur Verfügung gestellt.

Bitte sprechen Sie dies mit der Klassenlehrerin ab.

 

Darüber hinaus bieten wir weiterhin für Kinder, die sich mit dem Fernlernangebot schwer tun, Präsenzangebote an.

Liebe Eltern,

Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann informiert auf der Homepage ihres Ministeriums alle Schulen und Kindertageseinrichtungen über die neuen Regeln zur Notbetreuung.

Sie können sich dieses Schreiben auch hier durchlesen.

Falls Sie Bedarf für eine Betreuung haben, kontaktieren Sie bitte die Stadt Ostfildern unter:  infocorona_kita_schule@ostfildern.de

Bei dringenden Rückfragen können Sie sich auch unter der Telefonnummer 0711/ 3404-220 melden.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen weiterhin vormittags zur Verfügung!

Herzliche Grüße,
S. Plettinger
Schulleiterin

Mach mit bei der Linden-Raupe!

Wir können zwar momentan nicht alle gemeinsam in die Schule gehen und zusammen spielen,
aber vielleicht können wir zumindest alle ein bisschen basteln und malen und so gemeinsam eine ganz lange Raupe erschaffen, die uns zudem auch noch etwas Farbe und Freude auf unsere Wege bringt, auf denen wir grad so viel Zeit verbringen.
Sucht euch einen oder mehrere Steine, und malt diese zu Hause, am besten mit Acrylfarbe, bunt an. Dann legt die Steine an die Raupe hinten dran. Mal sehen wie lang unsere Raupe wird und wohin sie uns führt…
Die Raupe startet am Panoramaweg unterhalb des Schulgeländes.