Endlich ist es wieder soweit: die Projektwoche steht vor der Tür! Eine Schulwoche lang dürfen sich die Kinder intensiv einem Thema widmen. Jede Klasse hat ihr eigenes Thema, das praxisorientiert unter Anleitung der Lehrerinnen bearbeitet wird.

Der Projektunterricht findet vom 16.05.22 bis zum 20.05.22 von 8.30 Uhr bis 12.10 Uhr statt. Die Ganztageskinder werden wie gewohnt betreut (regulär und mit Randzeit). Sollte Ihr Kind schon ab 7.45 Uhr beaufsichtigt werden, geben Sie bitte der Klassenlehrerin Bescheid.

Während der Projekttage findet die Sprachhilfe und auch das Rückenwind-Projekt statt.

Den Höhepunkt der Projekttage bildet das Maifest der Lindenschule. Es findet am Freitag, dem 20.05.22 von 14.30 Uhr bis 18 Uhr statt.

Geboten werden neben vielfältigen Spielstationen auch zahlreiche Vorführungen. Ebenso ist für den kulinarischen Genuss gesorgt.

Wir freuen uns schon darauf, mit Ihnen zu feiern!

 

Liebe Eltern der kommenden Erstklässler*innen,

durch die angespannte Pandemiesituation wurde der  Kooperationselternabend auch in diesem Jahr online durchgeführt.

Dabei wurde in einer Powerpointpräsentation die Schule kurz vorgestellt, die Kooperation Kindergarten-Schule näher beleuchtet und auch die Formalitäten zur Schulanmeldung kurz besprochen.

Wenn Sie am Kooperationselternabend nicht teilnehmen konnten, haben Sie die Gelegenheit,  die Präsentation auch auf unserer Homepage HIER anschauen. Dort finden Sie zusätzlich noch Informationen zur Kooperation.

Darüber hinaus finden Sie auch kleine Infofilme zur Ganztagesbetreuung unter dem Reiter „Ganztagesschule“ „Aktuell“.

Bei Fragen können Sie sich auch gerne telefonisch an uns wenden.

Die Schulanmeldung findet dieses Jahr nach Möglichkeit nur per Briefverkehr statt. Die erforderlichen Unterlagen bekommen Sie Anfang Februar.

Sollten Sie Schwierigkeiten beim Ausfüllen der Formulare haben, helfen wir Ihnen telefonisch gerne weiter. Auch bieten wir am Donnerstag, den 24. Februar 2022 zwischen 14 Uhr und 16 Uhr Einzeltermine für Eltern an, die Hilfe bei den Formalitäten benötigen. Bitte melden Sie sich telefonisch bis 22. Februar 2022 um einen Termin zu vereinbaren.

Herzliche Grüße,

Sonja Plettinger (Rektorin), Ines Aits (Konrektorin), Corinna Reuter (Kooperationslehrerin)

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

das Kultusministerium hat einen gut verständlichen Überblick zur Quarantäneregelung herausgegeben.

Diesen leiten wir gerne an Sie weiter und haben die für die Grundschule relevanten Punkte ausgewählt.

 

Krank – was passiert jetzt?

Wenn Du Husten, Schnupfen oder Fieber hast, nichts mehr riechen oder schmecken kannst, bleibst Du zu Hause und machst einen Corona-Test (am besten beim Arzt).

 

Positiv getestet und noch nicht geimpft – was passiert jetzt?

Wenn Dein Corona-Test positiv ist, also anzeigt, dass Du Corona hast, gehst Du sofort in Quarantäne. Das bedeutet, Du bleibst zuhause. Wenn Du ein positives Ergebnis von einem Schnelltest hast, endet Deine Quarantäne, sobald Du danach ein negatives PCR-Testergebnis bekommst. In der Zeit der Quarantäne, darfst Du Deine Wohnung nicht verlassen und keinen Besuch haben. Nur wer mit Dir zusammenwohnt, darf dann bei Dir sein. Um niemanden anzustecken, solltest Du zu anderen Personen zuhause Abstand halten. Deine Mitbewohner müssen ab dem Tag Deines positiven Tests für 10 Tage auch zuhause bleiben. Wer geimpft ist oder in den letzten 6 Monaten schon mal Corona hatte (genesen), muss aber nicht in Quarantäne.

 

Positiv getestet und geimpft – was passiert jetzt?

Manche Menschen werden krank, obwohl sie geimpft sind, auch diese müssen für 14 Tage in Quarantäne. Oft fühlen sie sich aber gar nicht krank. Wenn das bei Dir so ist, Du also keine Symptome hast, kannst Du ab dem 5. Tag nach Deinem positiven Test einen PCR-Test machen. Wenn der PCR-Test negativ ist, musst Du nicht mehr zuhause bleiben.

 

Kontaktperson – was passiert jetzt?

Wenn eine Kontaktperson Corona hat, musst Du Dich, wenn Du nicht geimpft oder genesen bist, sofort für 10 Tage (ab dem Tag, an dem die Person positiv getestet wurde) in Quarantäne begeben.

Eine Kontaktperson ist:

  1. jemand, mit dem Du zusammenwohnst,
  2. jemand, bei dem Du länger als 10 Minuten warst, ohne einen Abstand von 1,5 Metern zu haben und ohne, dass Ihr eine Maske getragen habt,
  3. jemand, mit dem Du Dich ohne Abstand und ohne Maske unterhalten hast,
  4. jemand, mit dem Du länger als 10 Minuten in einem nicht gut gelüfteten Raum bist, auch wenn Ihr Maske tragt.

 

Quarantäne als Kontaktperson – was passiert jetzt?

Bekommt in der Zeit Deiner Quarantäne noch jemand, mit dem Du zusammenwohnst Corona, ändert sich das Ende Deiner Quarantänezeit trotzdem nicht. Du musst also nicht von vorne anfangen, die 10 Tage zu zählen. Wenn Deine Kontaktperson selbst nicht mehr in Quarantäne bleiben muss, weil ein negatives PCR-Testergebnis da ist, musst auch Du nicht mehr zu Hause bleiben.

Wenn Du als Kontaktperson in Quarantäne bist, kannst Du, wenn Du Dich nicht krank fühlst, ab dem 5. Tag Deiner Quarantänezeit einen PCR-Test machen oder ab dem 7. Tag einen Schnelltest. Wenn Du Schülerin oder Schüler bist, kannst Du auch schon ab dem 5. Tag Deiner Quarantänezeit einen Schnelltest machen. Ist der Test negativ, musst Du nicht mehr zuhause bleiben. Dein Testergebnis musst Du in der Schule vorzeigen. Auch außerhalb der Schule kannst Du kontrolliert werden, weshalb Du Dein Testergebnis bis zu dem Tag, an dem Deine Quarantäne normalerweise beendet gewesen wäre, immer dabeihaben musst.

Übrigens: Ein PCR-Test ist kostenlos möglich, wenn das Gesundheitsamt Dir gesagt hat, dass Du eine Kontaktperson bist oder jemand in deiner Familie einen positiven Test hat.

Am 27.10.2021 kam im Rahmen der Leselustmachwoche die Autorin Susanne Glanzer in die Lindenschule.

Sie stellte den Kindern ihr Buch „Shaiko“ vor. Das Buch handelt von einem freundlichen Weißspitzenhai, der von Haijägern gejagt wird. Der Hai heißt „Shaiko“. Er freundet sich mit Kindern an und hilft ihnen manchmal aus der Patsche.

Doch warum hat Susanne Glanzer gerade ein Buch über Haie geschrieben?

Das kam so: ein Tauchlehrer aus Ägypten hat Frau Glanzer gebeten, ein Kinderbuch über Haie zu schreiben. Denn wenn die Kinder, die das Buch gelesen haben, den Erwachsenen erzählen, dass man Haie schützen soll und sie auch ungefährlich sind, hat es viel mehr Wirkung als wenn es Erwachsene Erwachsenen erzählen.

Die Schüler der dritten und vierten Klassen hörten gebannt zu, als Frau Glanzer eine spannende Stelle aus ihrem Buch vorlas. Nach der Lesung bekamen alle Kinder ein Autogramm und ein kleines Heftchen mit dem Titel „Michel, der kleine Meeresheld“ geschenkt.

Anschließend durften die Lindenschüler*innen Frau Glanzer noch viele Fragen stellen, die sie geduldig beantwortete.

Dabei fanden die Kinder heraus, wie Susanne Glanzer Autorin wurde. Zuerst wollte sie den Kindern in einem Krankenhaus eine Freude machen, indem sie als „Anna Apfelkuchen“ zu ihnen kam. Als die Leute das nicht wollten, sagte ihr ein Freund im Spaß: „Dann schreib halt ein Buch, dass sie dich dann annehmen.“ Eigentlich war es mehr ein Witz, aber das war genau das, was sie dann tat. Und so sind dann ihre tollen Bücher entstanden.

 

Zum Schluss ihres Besuchs an der Lindenschule bekam Frau Glanzer als Dankeschön noch Schokolade von den Kindern geschenkt.

 

Am Samstag, dem 23. Oktober 2021 besuchten Kinder aus den 3. und 4. Klassen der Lindenschule das Kinderkonzert der Bachakademie in der Stuttgarter Liederhalle. Mit dem Kinderkonzert am 23.10.2021 feierte die Bachakademie den Auftakt des diesjährigen BachBewegt!Singen!-Projekts, das durch dm-drogerie-Markt ermöglicht wird und auf diese Saison verschoben wurde. Die beteiligten Kinder werden Haydns Schöpfung, die sie hier im Original hören, im kommenden Frühjahr gemeinsam mit der Gaechinger Cantorey in einer altersgerechter Fassung von Karsten Gundermann sieben Mal rund um Stuttgart selbst auf die Bühne bringen. Was die Lindenschüler bei diesem Konzert erlebt haben, können Sie hier nachlesen… „Am 23. Oktober fuhr die Lindenschule Ostfildern mit der Straßenbahn nach Stuttgart in die Liederhalle. Dort kam das Kinderkonzert „Haydn – die Schöpfung“. Es waren ungefähr 600 Zuschauer da. Es gab auch einen Stand, an dem man sich erfrischen konnte. Es dauerte noch eine Weile bis es endlich losging. Dann gingen wir endlich in den Konzertsaal. Und endlich ging das Konzert los. Es war sehr schön! Es gab ein großes Orchester mit Sängern und einem Quatschmacher, der Fragen zum Konzert gestellt hat. Viele Menschen dort hatten Streichinstrumente und es waren auch Opernsänger da. Als Instrumente gab es noch Bratschen, Celli, Kontrabässe, ein Cembalo und so weiter. Es war spannend und sehr laut. Dann war das Konzert leider zu Ende. Es wurde sehr lange applaudiert. Danach haben wir uns aufgestellt und sind gemeinsam zur Stadtbahn gelaufen. Endlich kam die U-Bahn und wir stiegen ein. Gemeinsam gingen wir zur Parksiedlung zurück und liefen zur Lindenschule. Da warteten unsere Eltern schon auf uns. Um 19.30 Uhr gingen wir nach Hause. Es war ein toller Tag!“ Semi schreibt: „Unser musikalisches Erlebnis… Wir, die Klassen 4a, 4b und 3a, 3b haben das Kinderkonzert „Haydns Schöpfung“ in der Liederhalle besucht. Vorher haben wir uns alle an der Schule getroffen und sind dann mit der Stadtbahn nach Stuttgart gefahren. Als wir an der Liederhalle ankamen, mussten wir unsere Tickets vorzeigen und dann durften wir reingehen und auf die Vorstellung warten. Es waren viele Schulklassen da. Nach einer Weile durften wir alle zum Konzertsaal gehen und uns auf unsere Plätze setzen. Gleich kam der Dirigent, das Orchester und der Chor auf die Bühne. Ein Moderator war auch da (er war sehr witzig) und er erzählte uns, dass der Komponist Joseph Haydn vor mehr als 200 Jahren die Entstehung unseres Planeten (so wie die Bibel es erzählt) in eine bildhafte, musikalische Erzählung gebracht hat. Man konnte so mit Musik alles hören und sich vorstellen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, weil der Moderator auch zwischendurch erzählt hat und wir mit raten konnten. Nach dem Konzert sind wir dann wieder mit der Stadtbahn zurückgefahren. Als wir dann in der Parksiedlung ankamen, war es schon dunkel. Es war ein tolles Erlebnis.“

Liebe Eltern und Kinder!
Endlich ist es wieder soweit: die Leselustmachwoche steht vor der Tür! Ab Montag, dem 25.10.2021 wird an der Lindenschule die Lust am Lesen geweckt bzw. voran getrieben.
Bis Freitag, dem 29.10.2021 dürfen die Kinder im Lesezelt Geschichten lauschen, sich in der kreativen Lesewerkstatt ausleben und bei der Lese-Rallye Vollgas geben. Innerhalb der Klassen werden Buchprojekte durchgeführt und auch Autorenlesungen besucht.

Bitte beachten Sie folgende Stundenplanänderungen in dieser Woche:

Halbtagskinder…
…haben immer von der  2. bis zur 5. Stunde (8.40 Uhr bis 12.10 Uhr) Unterricht.
Zirkussport Klasse 4a (montags) und Schwimmen Klasse 3b (donnerstags) finden statt.
Am Dienstag (Klasse 1 und 2) und Donnerstag (Klasse 3 und 4) findet in der
1. Stunde (ab 7.45 Uhr)ein Bücherflohmarkt statt, zu dem alle Kinder herzlich eingeladen sind.
Die Sprachhilfe findet für die angemeldeten Kinder auch in dieser Woche statt!

Ganztageskinder…
…haben immer von der 2. bis zur 8. Stunde (8.40 Uhr bis 16.00 Uhr) Unterricht / GTS-Betreuung.
Für Ganztagskinder, die einen Betreuungsbedarf haben, bieten wir eine freie Lesezeit in der Jahrgangsstufe an.
Am Dienstag (Klasse 1 und 2) und Donnerstag (Klasse 3 und 4) findet in der
1. Stunde (ab 7.45 Uhr)ein Bücherflohmarkt statt, zu dem alle Kinder herzlich eingeladen sind.
Die Randzeitbetreuung findet wie vereinbart statt.

Außerdem noch ein wichtiger Aufruf: es werden Bücher gesucht!!!

Für unseren Bücherflohmarkt suchen wir gut erhaltene Kinderbücher für das Grundschul-Lesealter. Diese Bücher können Sie ab sofort bei der Klassenlehrerin Ihres Kindes abgeben. Größere Mengen holen wir auch ab. Der Erlös des Bücherflohmarkts geht in die Klassenkassen.

Herzliche Grüße,

das Lese-Lust-Mach-Woche-Team