Schülerseiten

 

 

 

 

 

 

Schullandheim der Klasse 3b

 

Das Gelände

Hinter dem Haus gab es einen kleinen Spielplatz. Dort konnte man schaukeln und rutschen. Vor dem Haus gab es ein Fußballfeld. Immer wenn wir Freiraum hatten haben wir uns dort aufgehalten.

Unsere Zimmer waren sehr schön. Es gab tolle Hochbetten und jeder hatte einen eigenen Schrank. Dort haben wir auch unsere Süßigkeiten versteckt. In dem Haus gab es auch noch einen Kiosk. Viele Kinder haben sich gleich am ersten Tag ein Kuscheltier gekauft.

 

Ruinenbesuch

Am ersten Tag haben wir die Ruine besucht. Dort sind wir auf eine Treppe hoch geklettert. Links und rechts ging es steil bergab. Es war etwas gefährlich, weil es so hoch war. Wir haben in der Ruine einen Schatz gefunden. Leider konnten wir ihn nicht aus den Mauern herausholen.

Anschließend sind wir noch auf einen tollen Spielplatz gegangen.

 

Lagerfeuer und Stockbrot

Am Montagabend haben wir ein Lagerfeuer und Stockbrot gemacht. Die Mädchen haben sich ohne ihre Kuscheltiere nicht wohl gefühlt. Leider musste man sehr lange warten bis das Stockbrot fertig war. Aber dann hat es fast allen geschmeckt. Danach haben wir dann noch Fange gespielt, aber wir durften nicht so weit weg vom Lagerfeuer.

 

Bärenhöhle

Als wir zur Bärenhöhle gewandert sind hat es sehr sehr lange gedauert. Es war aber ein wunderschöner Weg. In der Bärenhöhle war ein gruseliges Bärenskelett. Wir haben auch Tropfsteine gesehen, Stalagniten, Stalagtiten und Stalagnaten.

Nach dem Besuch in der Bärenhöhle haben wir alle ein Eis bekommen. Das war richtig lecker!

 

Besuch der Bobbahn

An der Bobbahn angekommen, hat jeder von uns drei Tickets bekommen. Man konnte entweder alleine oder mit der Lehrerin fahren. Zuerst wurde man von einem Seil einen steilen Berg hoch gezogen. Das Seil löste sich automatisch, wenn man oben angekommen war. Es ging dann mit vielen Kurven ganz schnell bergab. Am Ende fuhr man durch einen Tunnel und dort hing ein riesengroßer Teddybär. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit dem Bob zu fahren.

   

 

 

Ausflug auf die Schwäbische Alb

Am Dienstag den 7. Juli fuhren wir, die Klasse 3b, zusammen mit der Klasse 3a nach Westerheim.

Dort besichtigten wir die Schertelshöhle. In der Höhle waren es 8 °C und wir sahen viele Stalaktiten und Stalagmiten.

Nach der Besichtigung stärkten wir uns und wanderten 3 km zur Filsquelle. Leider gab es sehr viele Bremsen,

die uns plagten. In dem eiskalten Wasser der Fils erfrischten wir uns und dann grillten wir unsere Würstchen.

Die Klasse 3b

 

 

Das Frühlingsfest an der Lindenschule, 20. März 15

Dieses Jahr gab es ein Frühlingsfest an der Lindenschule. Es gab sehr viele Bastelangebote, z.B.: Popcorntüten, Eier marmorieren und Schmetterlinge. Im Spielezimmer 2 gab es Linden-TV. Dort gab es verschiedene Nachrichten,die Kinder in einer AG (Linden-News) gemacht haben. Interviews, Fotoserien und Statistik wurden dort gezeigt. Vor dem Spielezimmer 2 wurde Oster-Bingo gemacht. Da war ein großes Feld mit Zahlen, darauf musste man sich 6 Zahlen aussuchen und mit Magneten kennzeichnen. Dann wurden 3 Spielzeugschildkröten laufen gelassen. Als sie stehen blieben, stand der Gewinner fest. Unten in der Mensa wurden Getränke, Kaffe, Waffeln, Muffins und Kuchen verkauft, die die Eltern oder Geschwister der Lindenschüler/innen gebacken haben. Dieses Jahr war das Frühlingsfest ein voller Erfolg. : - ) Dajana, Julia, Michelle 4b
 

Frühlingsfest, 20. März 15

Dieses Jahr beim Frühlingsfest gab es in der Turnhalle ein Frühlingsparcour. Dieser wurde von der Klasse 4b in der 5.Stunde aufgebaut. Es gab verschiedene Sachen wie das Blumenbeet: man musste mit Rollbrettern durch einen Tunnel und dann durch einen Hindernisparcour fahren. Beim „freien Glück“ konnte man schaukeln. Der Frühlingsparcour ging von 14.45-16.30 Uhr. Um 16.30 Uhr hat die Klasse 4b abgebaut. Vor der Klasse 2a wurde eine Tombola aufgebaut. Als Preise gab es z.b. Regenschirme,Wassermalkasten oder Kuscheltiere. Zur Begrüßung und zum Schluss hat der Chor Lieder gesungen, z.b. „Ich lieb´ den Frühling“ oder „Immer wieder kommt ein neuer Frühling“. Jette, Batuhan, Johanna 4b
 

Schullandheim/ Dobel

Die wenigsten Kinder haben auf der Busfahrt eine Spucktüte gebraucht. Wir durften im Bus nicht essen. Die Fahrt ging eine Stunde und 30 Minuten. Es gab eine Toilette. Wir haben im Bus Lieder gesungen. Die Aussicht war schön. Der Busfahrer war nett. Im Bus gab es ein Mikrofon. Wir haben miteinander geredet. Nach einer Weile kamen wir an. 3b

 

Schullandheim

Die Klassen 3b und 3c haben sich in kleine Gruppen aufgeteilt. Es gab 4 Stationen: Nimm 6, Tischkicker, Ubongo und Wikinger. Unsere Lieblingsstation war das Wikingerspiel. So geht das Spiel. Man hat 4 Würfel und wir mussten Klötze umwerfen. Am Schluss muss man den Königsklotz abwerfen. Wer das geschafft hat, hat das Spiel gewonnen. 3b

 

Schullandheim

Mein Zimmer hatte die Nummer 61. Es hatte zwei Betten, die zusammengeschoben waren. Ich habe auf der linken Seite geschlafen. Es hatte einen großen Balkon. Im Zimmer war auch ein Tisch mit einem bequemen Sessel. Auch ein großer Schrank befand sich im Zimmer. Es waren keine Bilder an den Wänden, aber trotzdem war das Zimmer schön. 3b

 

Werkstätte GTS

Mittwochs gibt es in der GTS Werkstätte. Die Erwachsenen bieten Sachen an, zu denen sich die Kinder frei einteilen können. Aber die Kinder dürfen auch Werkstätte machen. Ich habe auch eine davon gemacht. Sie hieß Clown- Toastbrot. Dort habe ich ein Toastbrot gemacht, dass so aussah wie ein Clown. Mir hat es Spaß gemacht mal mit Kindern zu arbeiten. Die Kinder zeigten sehr viel Interesse und es freute mich sehr, mal zu sehen wie so Teamarbeit mit verschiedenen Kindern geht. 3b

 

Unser Hallensporttag

Jedes Jahr in der Schule haben wir einen Hallensporttag. Dieses Jahr hatten wir viele Sportarten zur Auswahl. Mir hat Kick-Fair am meisten gefallen. Ich war auch beim Fallschirm schwingen. Was ich noch toll fand, dass es so viele Helfer gab. Wenn sich jemand verletzt hatte, haben sie uns geholfen. Wir hatten sehr viel Spaß. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr. 3b

 

Hallensporttag

Am Montag den 24. Februar hatten wir mit der ganzen Schule den Hallensporttag. Die Eltern und Betreuer haben uns geholfen Sport zu machen und aufzubauen. Es gab verschiedene Spiele, zum Beispiel: Dschungelbuch, Kick-Fair, Fallschirm... Mir hat das Fallschirm schwingen am besten gefallen. Wir hatten auch eine Pause zum Essen, sogar zwei Mal. Zum Schluss hatten wir Freizeit und durften spielen. Es war um 12Uhr aus. Zum Schluss machten wir eine Massage.3b